Kategorien
Saison 2020/2021

HSV – VFL Osnabrück

Montag den 19.01.2021, um 20:30 Uhr

Der HSV gewinnt souverän 5:0 gegen einen konsternierten VFL!

Mit einem Kantersieg schließt sich das Tor zum 16ten Spieltag. Ein starker Auftritt vom HSV, der somit die Tabellenführung in beeindruckender Weise verteidigt und somit ein deutliches Signal an seine Konkurrenten sendet. Ein Sieg der sich von der ersten Minute an andeutete, weil der HSV sofort zeigte, dass man hier alles dransetzten würde um am Ende siegreich zu sein.

Osnabrück schien von Anfang an mit der Lage überfordert zu sein, defensiv wurde man vom HSV regelrecht eingeschnürt. Es ergaben sich kaum Situationen für ein Umschaltspiel und wenn waren sofort hanseatische Gegenmaßnahmen zur Stelle um weiteres zu unterbinden.
Der HSV bekam dennoch keinen ordentlichen Zugriff. Nach und nach zog man das Spiel aber immer mehr in die Breite, sodass sich öfter freie Räume auftaten, die genutzt werden konnten, um so über die Außenbahnen zu Pässen und Flanken zu kommen.
So konnte Kinsombi in der 16 Minute auf den freistehenden Kittel passen, der dann ungehindert mit einem schönen Schlenzer das längst verdiente 1:0 besiegelte.
Und es ging weiter, keine Nennenswerten Chancen für Osnabrück, bis auf einen Angriff, der fast das Gegentor einleitete als Santos (28 min.) traf, aber das Tor zurecht wegen Handspiels nicht gegeben wurde. Der HSV drückte weiter auf das 2:0 und wurde belohnt. Dudziak passt in die Mitte des Strafraums, der VFL Torwart Kühne lässt den Ball abprallen und Jatta steht richtig um zum 2:0 zu erhöhen, so ging es dann auch in die Pause.
Der VFL wahrscheinlich mit der Erwartung aus der Kabine gekommen um nun noch einmal anders eingestellt, zum Erfolg zu kommen. Die Hoffnung währte nicht lange, denn der HSV knüfte weiter an die erste Hälfte an und kam in der 48 Minute zu einem Eckball, den Kittel sauber in den 16er flankte wo JATTA sich per Kopfball durchsetzen konnte und zum 3:0 erhöhte.

„Eine klasse Antwort auf die derzeitigen privaten Probleme meines Lieblingsspielers, der sportlich verbessert, unbeirrt seinen Weg weiter geht!“

Das Spiel schien so natürlich gelaufen und eigentlich war es das auch. Der HSV Tor hungrig geworden marschierte weiter und kam über Vagnoman in der 54 Minute zum 4:0, was er hervorragend kaltschnäuzig vollendete.
Ein Eigentor in der 61 Minute von Trapp besiegelt dann noch den 5:0 Endstand.

Absolut Effizient durch ein hohes Maß an Einsatzwille seitens des HSV, geht dieses Ergebnis am Ende für mich auch in dieser Höhe in Ordnung.
Für mich eine überzeugende Leistung, nicht nur wegen der fünf erzielten Tore, heute machte man alles richtig, was in den letzten Wochen bemängelt wurde. Die Mannschaft spielte von Anfang an druckvoll und schnürte die Osnabrücker in ihrer eigenen Hälfte ein. Der VFL heute defensiv eingestellt und auf Konter lauernd, hat sich allerdings taktisch verschätzt. Diese Variante wäre in der Vergangenheit wahrscheinlich der Weg zum Erfolg gewesen.

Der neue HSV entwickelt sich, selbst wenn es am Ende nicht zum Aufstieg reichen sollte, erfüllen sich zumindest meine Erwartungen, was die Entwicklung angeht. Der Trainer arbeitet sich so langsam ein und weicht dabei nicht von seinen Umsetzungen und Zielsetzungen ab. Er versucht das gesamte Team mit einer sehr emphatischen Art im Boot zu halten. Die verschiedenen Taktiken, auch wenn während des Spiels umgestellt wird, waren die Punkte die mich von Anfang an mitrissen. Nach und nach werden sich diese Methoden einspielen und weiter verbessert werden. Alles eine Frage der Geduld, die man in der Vergangenheit oftmals nicht hatte, am Ende aber doch scheiterte.
Einzelne Spieler möchte ich gar nicht hervorheben. Heute haben alle gezeigt, was eventuell möglich wäre. Der VFL wirkte heute mindestens eine Spielklasse schlechter, aber weil der HSV mit einem Einsatzwillen voran ging, der es dem VFL in der gesamten Spielzeit nicht ermöglichte ins Spiel zu finden.
Als nächstes trifft Bobby Wood gegen Braunschweig 😉

Gruß HSK

Spieldaten – Kicker

Schreibe einen Kommentar